Suche
  • Rolf Niederer

Nachfolge gesucht

Am 10. und 11. Juni 2022 fand auf dem Rorschacher Chabisplatz das insgesamt 23. Rorschacher Stadtfest statt. Unser Organisationskomitee resümierte kürzlich das Festwochenende und zog ein überaus positives Gesamtfazit. Gleichzeitig fällten wir gemeinsam die Entscheidung, dass das zurückliegende Stadtfest die letzte von uns organisierte Durchführung war. Nach einer über 10jährigen gemeinsamen Stadtfest-Reise setzen wir mit dem diesjährigen Erfolg einen Schlusspunkt und schaffen mit unserer Demission einen Raum für neue Kräfte. Personen(kreise) die sich mit Verantwortung für das Rorschacher Stadtfest engagieren möchten, können ihr Interesse bis zum 7. Dezember 2022 beim heutigen Vereinsvorstand unverbindlich platzieren.


Das aktuelle Organisationskomitee des Vereins Stadtfest Rorschach blickt auf ein lang andauerndes ehrenamtliches Engagement zurück: Rolf Niederer (Präsidium), Lea Eberle (Aktuariat), Andrea Helbling (Finanzen), Sandra Näscher-Lowiner (Vereine), Max Müller (Festwirtschaft) sowie Sam Lüchinger (Bau) sind zum überwiegenden Teil schon mehr als 10 Jahre für den Verein tätig. Aus unserer anfänglichen Zufallsgemeinschaft ist nach mehr als einer Dekade ein eingeschworener Freundeskreis geworden. Das Stadtfest Rorschach ist für uns in dieser Zeit von einem «blossen Fest» zu einer Herzensangelegenheit geworden. Der mit unserer Tätigkeit verbundene Perspektivenwechsel vom Festbesucher zum Festorganisator war für uns alle eine Bereicherung. Bereichernd, weil wir auf unserer Reise zahlreiche gutgesinnte Menschen treffen konnten, die sich, wie auch wir, für eine mehr als gute Sache engagierten. Bereichernd, weil wir uns stets aufeinander verlassen konnten. Bereichernd, weil wir gemeinsam etliche Höhen erlebten und Erfolge feierten. Bereichernd, weil uns die seltenen Rückschläge noch mehr zusammengeschweisst haben. Und bereichernd auch deshalb, weil wir nach dieser Dekade den Führungsstab gemeinsam und als Freunde im Guten weiterreichen möchten.


Unser Bestreben war es, nach den zuletzt bedeutsamen organisatorischen Herausforderungen der vergangenen drei Jahre, in 2022 einen Effort zu leisten. Wir glauben fest daran, dass uns dieser erhoffte Effort auch tatsächlich gelungen ist. Dementsprechend fällt uns der Abschied von «üsem Stadtfest» spürbar leichter. Wobei die Formulierung «spürbar leichter» nicht ganz passend erscheint. Treffender ist der Ausdruck, dass uns der Abschied weniger schwerfällt. Aber wie so oft hat auch diese Reise ein Ende. Unsere endet an dieser Stelle. Was bleibt sind farbenfrohe Erinnerungen, grosse Dankbarkeit, die Gewissheit, dass «üses Stadtfest» auch in Zukunft ein Teil von uns bleiben wird sowie die gewonnenen Freundschaften. Allesamt Zugewinne, denen wir als engagierte Personen eine ungemeine hohe Bedeutung zumessen.


Der diesjährige Erfolg legt zudem die Basis, dass die Chancen zur Weiterführung des Stadtfests auch aus finanzieller Perspektive uneingeschränkt vorhanden sind. In den Vorjahren musste unser Verein infolge von Unwettern sowie der Pandemielage zwar stark von den finanziellen Reserven zehren. Dank eines guten Finanzergebnisses kann der Verein Stadtfest Rorschach in diesem Jahr die notwendigen Reserven wieder auf ein sehr solides Niveau ausbauen. Wir übergeben unser ehrenamtliches Mandat mit einer schuldenfreien Jahresrechnung und einer ausreichend starken Eigenkapitaldeckung. Die definitive Jahresrechnung für das Vereinsjahr 2022 wird anlässlich der nächsten Hauptversammlung vom 10. März 2023 behandelt. Ebenso wird der bestehende Vorstand spätestens zu diesem Zeitpunkt zurücktreten.



Nachfolgerinnen und Nachfolger gesucht

Die Nachfolge unseres Organisationskomitees ist derzeit nicht geregelt. Obwohl die Neubesetzung von freiwilligen Ehrenämtern anspruchsvoll sein kann, sehen wir gute Chancen, mittels dieses öffentlichen Aufrufs engagierte Personen zu erreichen. Konkret sind zur Weiterführung des Vereins zumindest folgende Funktionen neu zu besetzen:


  • Präsidium

  • Aktuariat

  • Finanzen


Für diese Aufgaben sind insbesondere Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen, Koordinationsfähigkeiten sowie eigenverantwortliches Handeln wünschenswert. Unsere interne Vereinstätigkeit ist gut dokumentiert. Ebenso sichern wir eine akkurate Übergabe unserer heutigen Funktionen zu. Personen und/oder Personenkreise, die grundlegendes Interesse an einer Funktionsübernahme haben, können sich bis spätestens 7. Dezember 2022 unverbindlich bei uns melden. Die offizielle Wahl neuer Funktionsträgerinnen und Funktionsträger erfolgt anlässlich der vereinseigenen Hauptversammlung am 10. März 2023. Die Einführung und laufende Übergabe der Vereinstätigkeit, namentlich die allfällige Planung für das Stadtfest 2023, kann in gemeinsamer Absprache durchaus schon vor der offiziellen Wahl erfolgen.


Sollte sich keine Nachfolgeregelung für den Vorstand abzeichnen, wird anlässlich der Hauptversammlung vom 10. März 2023 die Auflösung des Vereins zur Debatte stehen. Im Falle einer Vereinsauflösung regeln die bestehenden Statuten den Liquidationserlös: dieser fiele vollumfänglich an unsere Trägergemeinschaft zurück. Unsere Trägergemeinschaft besteht seit jeher aus dem Gewerbeverein der Region Rorschach sowie dem Verein «Netzwerk Rorschach». - Auch die Mitglieder unseres aktuellen Organisationskomitee haben sich vor dem Engagement im Stadtfest Rorschach nicht persönlich gekannt. Wir waren bei der Übernahme der Vereinstätigkeit eine Art bunt zusammengewürfelte Zufallsgemeinschaft. Rückblickend war wohl gerade diese Zufallsgemeinschaft ein grosser Gewinn und wohl auch ein zentraler Erfolgsfaktor für die ausgezeichnete Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Also: nur Mut bei der unverbindlichen Interessenplatzierung bis zum 7. Dezember 2022. Es lohnt sich!


Bilder statt Worte: unser Rückblick auf das Stadtfest 2022.


33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen